Geburtstagseinladung runder

Ein runder Geburtstag wird sicher auch einige Male im Leben gefeiert. Je nach dem welchen runden Geburtstag man gerade feiert, kann man auch eine entsprechende Geburtstagseinladung basteln. Eine Grundidee kann folgende sein: Kreis; Ein Kreis ist genau so rund, wie der runde Geburtstag! Deshalb eignet sich diese einfache geometrische Form auch sehr gut dafür in eine Geburtstagseinladung zu einem runden Geburtstag verarbeitet zu werden. Beispielsweise, kann man zusammenhängende „Kreise“ zu einer Geburtstagseinladung formen. Dabei verwendet man genau so viele Kreise, wie die Zahl vor der Null hergibt.

Also: 30 Geburtstag = 3 Kreise, 40 Geburtstag = 4 Kreise etc.

Alternativ kann man sich aber auch eine ganz einfache und schlichte Karte nehmen, die man mit der entsprechenden Anzahl von Kreisen beklebt.

Mit etwas Flexibilität beim Material und den Farben, entsteht ganz einfach eine Geburtstagseinladung, wenn ein runder Geburtstag ansteht. Eine Geburtstagseinladung muss aber längst nicht immer mit „blumigen“ Worten beschrieben werden. Es reicht schon eine ganz einfach Karte, auf die man „Geburtstagseinladung von …“ schreibt. Dazu kommen dann noch Datum, Uhrzeit und Ort der Feier. Um so eine einfache Karte wirklich aufzupeppen kann man mindestens genau so viel tun, wie bei einer aufwendig gebastelten Karte. So kann man z.B. runde Kekse, als Beilage zur Einladungskarte verschicken. Aber auch die runden Pralinen, die man in den verschiedensten Varianten findet, sind immer ein eine „Quelle“ für kleine und größere Ideen.

Aber es müssen ja nicht immer „ganze“ Kekse für einen runden Geburtstag sein. So wird sicher niemand, mit seiner Einladung gleich 50 Kekse oder Pralinen verschicken wollen. Dieses „Problem“ kann man auch ganz anders lösen! Dafür besorgt man sich ein „Bild“ von einem „Keks“ oder auch einer Geburtstagstorte. Dieses schneidet man dann so zurecht, dass nur noch die Hälfte davon zu sehen ist. Diese Hälfte setzt man dann in seinen „Entwurf“ für die Geburtstagseinladung. Dazu passt dann auch gut der Spruch:

„ Die erste Hälfte ist geschafft! Bist Du dabei, wenn ich mich an die zweite mache?“