Kostenlose Geburtstagseinladung zum 33. Geburtstag

Natürlich muss man in Zeiten klammer Kassen auch auf die eigenen Ausgaben achten, die man zu seinem Geburtstag macht. Deshalb kann es immer mal eine „Überlegung“ wert sein, wie man sich kostenlos eine schöne Geburtstagseinladung basteln kann. Aber auch ein einfacher „Brief“ kann schon genug sein. Dabei sollte man sich aber möglichst die Mühe machen, eine kleine Kaligrafie zu malen. Damit man auch beim „Party-Buffet“ sparen kann, kann man folgenden Spruch, als Einladungsspruch zurecht legen.

„Für das Feiern und das Futtern, würd’s mich freun, bringt Ihr was mit, wie von Muttern. Seid Ihr dabei! Seid Ihr hier, die Getränke die gibt es von mir.“ Sicher kann man so einen „Spruch“ auch etwas „gehobener“ formulieren. Aber für eine kleine einfache Party, wird das sicher in den meisten Fällen reichen.

Was dann noch erledigt werden muss, sind ist die Karte die zum 33 Geburtstag einläd. Dafür braucht man nur etwas „Papier“ aus dem man sich seine Karte zurecht schneidet und sie dann auch beschriftet. Als Dekoration kann man dann noch „Konfetti“ mit einem Locher machen. Davon klebt man dann genau 33 Stück auf seine Karte. Dabei kann man natürlich auch die verschiedensten Muster legen, die man sich ganz individuell ausdenken kann. Alternativ malt man sich die 33 auf die Karte und drapiert das Konfetti ganz nach Geschmack um die Zahlen auf die Karte.

Wer etwas versierter im Backen ist, kann aber auch mal den einen oder anderen „Keks“ backen. Dabei kann man „Streifenkekse“ Backen, die man mit Zuckerguss beschriftet oder man formt gleich „Buchstaben“, die man zu seiner schlichten Geburtstagseinladung beifügt. Gerade für das Backen, kann man ja meist auch Dinge verwenden, die man sowieso schon im Haushalt hat. Deshalb braucht man auch dafür nicht extra Geld ausgeben. Für die kleinen „Basteleien“, findet sich auch spätestens mit der nächsten Werbezeitung etwas passendes, was man kreativ verwerten kann.